Der Performance Garten (*2014 in Köln, DE) hat in fünf Jahren sieben Veranstaltungen realisiert, in der sich der Performance Garten schrittweise aus seinem Universitären Nest emanzipieren konnte und sich durch Wandel des Kurationsteams und stetigen Anpassungen und Schärfungen des Konzepts eine multiplexe Identität geschaffen hat. Seit Juni 2017 besteht das feste Kurator*innen-Team aus Raphael Di Canio, Julia Maja Funke, Vivien Grabowski und Marie Schwarz.

Raphael Di Canio (*1990 in Köln, DE) arbeitet als Kunst- und Deutschlehrer am Genoveva-Gymnasium in Köln und an verschiedenen Projekten des Goethe Instituts Südasien. Zudem ist er Mitglied des Kölner Kunstkollektivs Eintagsfliege und des Performance-Duos einfachzwei. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich überwiegend mit Performance, Sound, Film und Text.

Julia Maja Funke (*1996 in Troisdorf, DE) studiert mediale Künste an der Kunsthochschule für Medien Köln. 2019 hat sie ihren Bachelor of Arts im Fach Intermedia an der Universität zu Köln abgeschlossen. Hier war sie Studentische Hilfskraft und Tutorin für Methoden der Gegenwartskunst bei Prof. Karina Nimmerfall. Bereits seit 2018 ist sie Assistentin für die Galerie Nagel Draxler in Köln und Berlin.

Vivien Grabowski (*1993 in Koblenz, DE) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst & Kunsttheorie der Universität zu Köln und studiert zudem Philosophie an der Universität Bonn. An der Universität zu Köln schloss sie 2018 ihr Studium der Fächer Kunst und Deutsch für das Gymnasiallehramt mit dem Master of Education (M.Ed.) ab. Seit 2018 arbeitet sie am Magazin MOFF mit.

Marie Schwarz (*1989 in Bergisch Gladbach, DE) ist Studentin der Kunst und Kunsttheorie sowie Mathematik mit Ausrichtung auf das gymnasiale Lehramt an der Universität zu Köln. Es ist ihr Zweitstudium, nachdem sie 2011 in Marburg das Bachelorstudium der Humanbiologie abgeschlossen hat und vier Jahre als Redakteurin in Berlin für einen Medizinverlag schrieb. Marie ist neben ihrem Studium freiberufliche Lektorin und Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kunst & Kunsttheorie.

Performance Garten